• fotograf

  • fliessenleger

    sdf sdf sdfas f sdf

  • druckweiterverarbeitung

  • roofer

  • dachdecker

  • maler

  • Raumausstatter

  • Raumausstatter_3

Der Fotograf arbeitet meistens selbstständig für Print- und Online-Medien, Industrie oder privat Personen. Festangestellte Fotografen sind sehr selten. Der Bereich der Fotografie umfasst jedoch sämtliche Bereiche des Lebens und der Wirtschaft, beispielsweise die Modefotografie, Werbefotografie, Porträtfotografie oder als Begleiter von Journalisten.

Das Aufgabengebiet umfasst das Shooting, die Entwicklung sowie die digitale Bearbeitung am Computer. Die Profilierung als künstlerisch renommierter Fotograph verspricht ein überdurchschnittliches Einkommen.

Der Beruf zeichnet sich zudem durch einen hohen Kundenkontakt aus und verspricht abwechslungsreiche Aufgaben. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Beruf Fotolaborant/Fotolaborantin (jährlich ca. 60 Ausbildungsplätze). Diese Berufsausbildung hat in der Regel wenig kreativen Spielraum und konzentriert sich hauptsächlich auf die Entwicklung des Fotomaterials in digitaler Form oder als Print. Dieser Ausbildungsberuf ist im Berufsbildungsgesetz manifestiert, während die Lehre zum Fotografen der Handwerksordnung unterliegt.

Quelle: http://www.ulmato.de/fotograf.asp